Foto: © Ole Bredenfoerder · Constrictor

Phillip Boa and the Voodooclub
Exclusive Best of Show

Freitag, 5. November 2021, 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Phillip Boa and the Voodooclub zählen zu den renommiertesten deutschen Bands. Phillip Boa, Songwriter, Sänger, Gitarrist, Komponist und Kopf der Band Phillip Boa and the Voodooclub, gründete 1985 die Avantgarde-Pop bzw. Independent-Band und erlangte ab 1989 mit seiner vom britischen Post-Punk, Indie-/Alternative Rock und Avantgarde beeinflussten Musik internationale Anerkennung. Bis heute sind sie die deutsche Band mit den meisten Album- und Single der Woche Auszeichnungen in der britischen Musikpresse (8 x "Single der Woche" und 5 x "Album der Woche" Auszeichnung im NME, Melody Maker und Sounds). Bei der Umfrage "Made in Germany - Die einflussreichsten deutschen Musiker" wird Phillip Boa in den Top 20 geführt (laut.de). Zudem gilt er als einer der schärfsten Beobachter unserer Gesellschaft und profiliertesten Songwriter Deutschlands, mit "zynisch-poetischen Blick, voller rätselhafter Metaphern und scharfen Weisheiten" (NME).

Musikalisch ist der Voodooclub nach diversen Umbesetzungen wieder eine Macht. Ausflüge in Free Jazz oder afrikanischer Voodoo-Kultur erscheinen mühelos und werden geschmackssicher in Songs und Auftritte integriert, ohne die Herkunft der Band (Post-Punk, Indie-/Alternative) zu verraten. Boa selbst, nach vielen Jahren der Erfahrung und dem Studieren guter Gesangsdozenten, erreicht heute eine enorme vokale Sicherheit, Individualität und stimmliche Bandbreite. Seit 2014 arbeitet die Band sehr erfolgreich mit verschiedenen Sängerinnen und hat weiter an Komplexität und Schärfe gewonnen.

Das aktuelle Album Earthly Powers (08/2018 Cargo Records) erreichte mit Platz 3 in den Offiziellen Deutschen Albumcharts die beste Platzierung der Bandgeschichte. Man darf sich die zwölf Songs auf Earthly Powers wie Episoden vorstellen, die von den Zeiten erzählen. Phillip Boa singt über die Gegenwart, blickt zurück auf die Wege, die er in den vergangenen Jahren gegangen ist. "Im Kern ist es ein Album über die Freiheit", sagt er. "Es erzählt davon, dass es sich lohnt, für die Freiheit zu kämpfen. Aber auch davon, dass heute viele Menschen Freiheit mit Egoismus und Hedonismus verwechseln." Je tiefer man in die Welt von Earthly Powers eintaucht, desto intensiver werden die Begegnungen mit den fiktiven Charakteren und Erinnerungen. Phillip Boa hat sein Ziel erreicht: Das Album funktioniert wie ein Roman. Wie ein Werk von Thomas Pynchon oder eben Anthony Burgess: Man hat Lust auf die Story, lernt etwas über Geschichte, Gegenwart und sich selbst – ohne wirklich alles zu verstehen." Das muss auch gar nicht so sein", sagt Boa. "Fünf Prozent sollten immer mysteriös bleiben." So wie die Dirty Raincoat Brigade im letzten Song einer Platte, die Phillip Boa & The Voodooclub auf einen neuen künstlerischen Gipfel führt. Und das mit Album Nummer 19! Das muss Boa erst mal jemand nachmachen.

Die Veranstaltung wird – aus gesundheitlichen und betriebswirtschaftlichen Gründen – unter Beachtung der 2G-Regel stattfinden.
Hierdurch ist es möglich, die Veranstaltung noch in diesem Jahr – ohne Masken- und Abstandsgebot und mit voller Kapazität – durchführen zu können.
Der Einlass ist für vollständig Geimpfte/­Genesene (2G) möglich. Personen, die sich aus gesundheitlichen Gründen nicht impfen lassen dürfen, müssen ein ärztliches Attest und den Nachweis eines negativen PoC-Antigen-Tests mit sich führen. Kinder/Jugendliche (bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres) benötigen keinen Impf-/­Genesenen-Nachweis oder Nachweis eines negativen PoC-Antigen-Tests.

Tickets telefonisch unter 0531 310 55 310 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

westand Event- und Kulturzentrum
Westbahnhof 13
38118 Braunschweig
info@westand.de