Heinz Strunk
Nach Notat zu Bett

Dienstag, 28. April 2020, 20:00 Uhr, Einlass ab 19:00 Uhr

Showtime at it‘s best: Heinz Strunk, der Gagbomber von der Waterkant dreht diesmal am ganz großen Rad. In seiner unvergleichlichen Art verquickt er High-End Literatur, moderne Musik und visuelle Schlüsselerlebnisse zu einem einzigartigen Mixtum Compositum.

Drei Jahre lang hat er öffentlich Tagebuch geschrieben, in der "Titanic", es fing an als eine Art Parodie auf Diarien bedeutungsvoller Schriftsteller ("Nachmittags eine Gabe von Thee"), entwickelte jedoch bald ein ganz eigenes Leben in einem weiten Feld zwischen unernster Figurenrede, Kurzessayistik, Aphorismus, Quatsch, Trübsinn und auch nicht wenig Tiefsinn. In "Nach Notat zu Bett" bringt er hier weltenweit Entferntes zusammen: Alltagsbeobachtungen, Lektüren anderer Autoren, Privatfernsehabende bei viel Alkohol, Aphorismen, Selbstbeobachtung beim Altern, alberne Karrieretipps, manchmal auch Poesie. Damit ist die Intimschatulle ganz große Humoristenklasse und in dieser Form ohne Vorbild.
Zweiter großer Showbaustein ist das Album "Aufstand der dünnen Hipsterärmchen", in dem sich "Beats und Burger" (Heinz Strunk) ein fettes und vor allem lautes Stelldichein geben. Achtung: Der Meister spielt erstmalig wieder Saxophon getreu dem Motto: "Bring da Sa(e)xophone back to porn". Aber das Allergeilste zum Schluss: Strunks erster Kalender mit ihm als einzigem Motiv: "Fantasy 40+". Heinz itself in 12 aufregenden, den erotischen Bedürfnissen betagterer Menschen angepassten, sanft sexualisierenden Posen. Ein Mann in den späten Fünfzigern zeigt – nicht ohne Koketterie, dafür aber mit einer gehörigen Portion Augenzwinkern – was er hat. Das alles und viel mehr präsentiert Heinz Strunk auf dem Zenit seines Könnens im April 2020 im Westand.

Tickets telefonisch unter 0531 310 55 310 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

westand Event- und Kulturzentrum
Westbahnhof 13
38118 Braunschweig
info@westand.de